Sport ist für den Körper gesund und führt zu einer erhöhten Fitness und körperlicher Leistungsfähigkeit. Um vom Training jedoch optimal profitieren zu können, ist auch eine effektive Regeneration von Wichtigkeit. Während dieser Phase werden kleine Muskelrisse repariert, ein hormonelles Gleichgewicht wiederhergestellt und der Körper in die Lage versetzt, sich der vergangenen Anstrengung anzupassen. Ein ausreichender, gesunder Schlaf ist wichtig, um die Regeneration zu unterstützen. Gleichzeitig trägt er natürlich auch dazu bei, dass wir konzentrationsfähig und leistungsbereit bleiben.

In der Regel fördert in ausgeglichenes Trainingsprogramm auch die Qualität des Schlafs. Doch leiden auch Sportler häufig unter Schlafstörungen. Natürlich kann das unterschiedliche Ursachen haben. Fest steht jedoch, dass gute Bettwaren einen großen Einfluss auf die Qualität des Schlafs haben. Dabei spielt beispielsweise das Kopfkissen eine wichtige Rolle. Es gibt eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Kopfkissen, so dass die Wahl oft schwerfällt. Darum sollte man sich vor dem Kauf einmal über die Merkmale Gedanken machen, die man sich von einem perfekten Kopfkissen wünscht. Dabei steht natürlich eine gute Stützung für den Nacken im Vordergrund, so dass die Wirbelsäule in einer natürlichen Form ruhen kann. Mit dem Nackenkissen kann nämlich der Hohlraum gefüllt werden, der beim Liegen zwischen Kopf und Wirbelsäule entsteht und zu Nackenbeschwerden führen kann. Doch gibt es noch weitere Kriterien, die eine Rolle spielen.

Kopfkissen für Allergiker

Viele Menschen kämpfen heute mit Allergien. In diesen Fällen sollte darauf geachtet werden, dass ein spezielles Allergiker Kissen gewählt wird. Ein solches Kissen zeichnet sich zunächst einmal dadurch aus, dass es keiner Allergene in Füllung und Bezug enthält. Ein schadstoffkontrolliertes Kopfkissen ist dabei nicht nur für Allergiker eine gute Wahl. Netter Nebeneffekt: Allergikerkissen sind normalerweise sehr pflegeleicht und gut waschbar und daher auch für aktive Menschen praktisch." Die Kissen sind außerdem so geschaffen, dass sie keinen Anreiz für Hausmilben bieten, die bei Hausstauballergikern die Allergie Symptome auslösen.

Das passende Kissen individuell wählen

Allergiker Kissen sind in zahlreichen Ausführungen erhältlich, so dass man das Kissen gemäß der eigenen Bedürfnisse wählen kann. Welches Kissen richtig ist, hängt beispielsweise vom eigenen Körperbau ab. Wer breite Schultern hat, sollte ein höheres Kissen bevorzugen, während Personen mit schmalen Schultern mit einem flacheren Kissen besser schlafen. Auch die bevorzugte Schlafposition spielt bei der Kissenwahl eine Rolle. Reine Rückenschläfer sind beispielweise mit einem Nackenkissen am besten beraten. Wer hingegen auf der Seite schläft, oder die Schlafposition häufig wechselt, sollte ein Kissen, das einen Positionswechsel gut mitmachen kann.

Fitness Buch Empfehlung