1 Sporttape Test

Im Folgenden wollen wir Dir einen Einblick in die verschiedenen Formen des Sporttapes geben, damit Du weißt, wie es einzusetzen ist und in welchen Situationen es Dir bei Gelenk- oder Muskelbeschwerden helfen kann. Der Test will Deine Orientierungshilfe sein.

1.1 Das beste 5 cm breite Kinesio Sporttape?

Im Test hat uns bei den elastischen Kinesio Sporttapes das Produkt 2x NASARA Kinesiologie Tape kinesiologische Tapes im Set * 5m x 50mm (2er 1x blau 1x pink) überzeugt. Das Sporttape wird im verschiedenfarbigen Set angeboten und kann bei einer Reihe von gesundheitlichen Einschränkungen Einsatz finden. Üblicherweise gilt für Kinesio-Tapes die Regel, dass die entsprechenden Exemplare in Blautönen eher bei entzündlichen Störungen benutzt werden sollten, da sie Wärme entziehen, während die Rottöne eher Wärme zuführen und daher für eine Anwendung bei Verspannungen geeignet sind. Das Nasara Kinesiologie Tape überzeugt durch einen hohen Baumwollanteil und eine latexfreie Verarbeitung, wodurch es besonders hautfreundlich ist. Mit 5 cm ist dieses flexible Tape breiter als die anderen Produkte.

1.2 Das beste 3,8 cm breite Kinesio Sporttape?

Bei den Sporttapes der Standardbreite von 3,8 cm, ist das Produkt: Heletic Sporttape 6 Rollen 3,8cm x 10m blau - Tape aus 100% Baumwollgewebe mit extra starker Klebkraft, leicht abreißbar & wasserabweisend (Blau) unser Testsieger. Der Baumwollanteil ist hier mit 100% noch höher als bei den Nasara Tapes und das Produkt ist durch dieses reine Baumwollgewebe überaus flexibel, aber dennoch so stabil, dass es den Bewegungseffekten der jeweiligen Extremität standhalten kann. Grund für die Stabilität ist der hochwertige - und ebenfalls hautfreundliche - Kleber, mit dem das Produkt arbeitet.

1.3 Das beste klassische Sporttape?

Mit einem 100%-igen Baumwollanteil und einer besonders ausgeprägten Flexibilität kommt auch unser Testsieger im Bereich des klassischen Sporttapes daher. Das Produkt: #DoYourFitness x World Fitness Kinesiologie Tapes lässt sich in verschiedenen Farben erwerben und kann auf Grund der Hautfreundlichkeit und der wasserabweisenden Qualität über sehr lange Zeiträume hinweg getragen werden, was im Rahmen von Ausdauersportarten sehr wichtig sein kann. Unser Sporttape Test zeigt also, dass man sich bei entsprechender Kenntnislage mit Hilfe von flexiblen Tapes bei vielen Beschwerden gut selber helfen kann.

2. Sporttape Ratgeber

2.1 Was ist ein Sporttape?

Ganz allgemein gesprochen gibt es zwei verschiedene Arten von Sporttapes. Das klassische Sporttape kommt meist einfarbig daher und dient vor allem dem Zweck, bestimmte Gelenke im Rahmen von Verletzungen sicher ruhig zu stellen um die weitere Ausübung der Sportart zu ermöglichen. Die Kinesiotapes wollen im Gegensatz zu den klassischen Tapes zum Schutze des erkrankten Körperteils nur die Extremformen oder Extrempositionen einer Bewegung einschränken und betonen so auch eher die Bedeutung der Bewegung im Rahmen des Heilungsfortschrittes. Das Ermöglichen von Bewegung (in einem gesunden Rahmen) kann eine schnellere Besserung der Beschwerden begünstigen.

2.2 Was hat es mit den unterschiedlichen Farben der Kinesiologie Tapes auf sich?

Im Gegensatz zu den klassischen Tapes, die farbneutral gestaltet sind, gibt es Kinesiotapes in verschiedenen farblichen Ausführungen. Das ist nicht allein der Mode geschuldet, sondern hat eine weitergehende medizinsche Bedeutung. Grundsätzlich ist hier wichtig zu wissen, dass die Rottöne sich gut für die Behandlung von akuten oder chronischen Verspannungen einsetzen lassen, bei denen eine Wärmezufuhr hilfreich ist. Verspannungen sind dabei häufig die Folge chronischer Fehlhaltungen. Im Gegensatz dazu führen die Tapes in Blautönen in den betroffenen Gelenken oder Körperbereichen zu einer Abkühlung und eignen sich hervorragend zur Behandlung von entzündlichen Störungen, die häufig auf repetitive Bewegungen zurückzuführen sind.

2.3 Wofür wird Sporttape verwendet?

Das pflasterähnliche Sporttape wird in der Medizin und im Rahmen physiotherapeutischer Maßnahmen sowohl zur Behandlung als auch zur Prävention von Muskel- oder Gelenkbeschwerden eingesetzt. Durch die entsprechende Klebetechnik können Gelenke oder Muskelbündel in ihrer Bewegungsfähigkeit so eingeschränkt werden, dass eine Fixierung die Folge ist (klassisches Sporttape) oder dass die Einnahme belastender Extrempositionen trotz bewegungserhaltender Therapie verhindert wird. Das Kinesiotape legt den Schwerpunkt auf die Aktivierung, während das klassische Sporttape eher auf die Fixierung spezialisiert ist. Hier stehen also zum einen verschiedene Behandlungsphilosophien um Hintergrund, andererseits besteht natürlich besonders im Bereich des Leistungssports manchmal einfach die Notwendigkeit einer kurzfristigen Fixierung.

2.4 Was ist bei der Benutzung von Sporttape zu beachten?

Im Rahmen eines Sporttape Test muss man sich bewusst sein, dass es mit dem klassischen Sporttape einerseits und dem flexibleren Kinesiosporttape andererseits zwei verschiedene Formen gibt, die auch jeweils andere Vor- und Nachteile mit sich bringen. Bei der Benutzung des klassischen fixierenden Sporttapes wird eine eher kurze Tragezeit empfohlen, da es sonst zu Kreislaufbeschwerden kommen kann. Wie bei anderen Produkten aus dem medizinischen Spektrum ist es auch bei Sporttapes möglich, dass allergische Reaktionen und Hautreizungen auftreten. Die richtige Anwendung und Klebetechnik muss man sich natürlich zeigen lassen, da sonst möglicherweise kein therapeutischer Nutzen zu verzeichnen ist.

2.4.1 Wie klebt man Sporttape richtig?

Das klassische Sporttape wird üblicherweise von Medizinern angebracht. Mit dem Kinesiotape kann man selber arbeiten und findet hierfür auch viele seriöse Tipps und Abbildungen im Internet. Bei Beschwerden im Kniebereich kann dieses beispielsweise in zwei Streifen um die Kniescheibe herum fixiert werden. Durch die Körperwärme und die Reibung wird die Klebefläche aktiviert und das Band fixiert sich. Die Bewegung sorgt in der Folge dafür, dass ein dauerhafter Massageeffekt entsteht, der zur Heilung der Störquelle beitragen kann.

2.4.2 Kann man mit Sporttape duschen?

Kinesiotape-Produkte verfügen über eine wasserabweisende Oberfläche, so dass das Duschen mit dieser flexiblen Form der Fixierung möglich und im Rahmen der langen empfohlenen Tragezeit von 5-7 Tagen natürlich auch empfehlenswert ist. Bei der klassischen Form des Sporttapes stellt sich die Frage nicht, da sie Fixierung hier nur als vorübergehende, sehr kurzfristige Lösung gedacht ist und das Band also schnell wieder abgelöst werden sollte. Das klassische Sporttape dient nämlich meist nur der Sicherung eines Gelenkes, etwa während eines Turniers.

2.4.3 Wie lange sollte man es kleben lassen

Das klassische Sporttape sollte nur über einen relativ kurzen Zeitraum getragen werden und zeichnet sich auch nicht durch eine atmungsaktive und flexible Struktur aus, wie man sie beim Kinesiotape erlebt. Das Kinesiotape, dass sich aus der japanischen Heilkunde heraus entwickelt hat, ist im Gegensatz dazu auf eine sehr lange Tragezeit hin ausgelegt. Empfohlen werden hier 5-7 Tage, was auch unproblematisch ist, da dieses flexiblere Band die Bewegungsfähigkeit nicht erheblich einschränkt und eher auf Massageeffekte setzt.

3. Sporttape Empfehlung und Entscheidung

3.1 Alternativen zu Sporttape?

Wie der Sporttape Test zeigt, existieren unterschiedliche Formen des Tapes, bei denen es einerseits um die klassische Fixierung und andererseits um die Aktivierung geht. Das klassische Sporttape dient der Fixierung eines Gelenkes, wenn ein Wettkampf ansteht und eine leichtgradige Verletzung vorliegt. Durch die Fixierung wird verhindert, dass das Gelenk einer weiteren Belastung ausgesetzt wird. Ein Ersatz, der ebenfalls zu einer Fixierung führt, wären in diesem Fall Schienen und ähnliche Produkte. Das Kinesiotape wird eher bei leichteren Beschwerden und über einen längeren Zeitraum eingesetzt und verfügt über einen heilenden Massageeffekt bei voller Mobilität. Als Alternative könnte man sich hier mit Bewegungsübungen und Massageanwendungen helfen.

3.2 Wie funktioniert das klassische Sporttape und worin liegen die Vorteile?

Das klassische Sporttape wird häufig im Leistungsbereich eingesetzt und arbeitet nicht mit verschiedenen Farbtönen. Das Ziel ist hier insbesondere, Wettkämpfe und Trainingseinheiten zu ermöglichen, obwohl ein Sportler eine Schmerzquelle oder eine Verletzung hat. Schienen können in einem solchen Fall zur Fixierung des betroffenen Gelenks überaus unpraktisch sein, so dass auf das Taping zurückgegriffen wird. Der Vorteil ist sicher der, dass das klassische Sporttape auch bei etwas schwereren Verletzungen oder Einschränkungen gut eingesetzt werden kann. Das allerdings immer nur über einen kurzen Zeitraum hinweg.

3.3 Wie funktioniert das Kinesio Tape und worin liegen dessen Vorteile?

Das Kinesiotape basiert auf Ideen der klassischen japanischen Medizin und kann bei verschiedenen leichtgradigen bis mittelgradigen Beschwerden gut eingesetzt werden. Obwohl es noch an tiefgreifenden medizinischen Studien fehlt, beschreibt eine Vielzahl von Patienten einen positiven Effekt der Methode, die auf eine Bewegungseinschränkung verzichtet. Durch die weitere Aktivierung eines betroffenen Gelenkes kann nämlich dauerhaft ein Heilungsprozess begleitet werden, der sich alleine auf Grund einer Fixierung nicht ergibt. Der Vorteil liegt also vor allem in der gewährleisteten Mobilität.

4. Sporttape Vergleich: Anhand dieser Faktoren und Kaufkriterien kannst du vergleichen und bewerten

4.1 Verwendungszweck

Auf Grund des vielfältigen Angebotes an Kinesiotapes, steht man als Interessent natürlich schnell vor der Qual der Wahl. Es gibt jedoch verschiedene Kriterien, die einem die Kaufentscheidung vereinfachen können. Auch der hier vorliegende Sporttape Test soll dabei natürlich helfen. Anhand des angegebenen Verwendungszweckes kann man bei Interesse schon erkennen, ob man es mit einem klassischen Sporttape oder einem Kinesiotape zu tun hat. Üblicherweise ist der Verwendungszweck des Kinesiotapes sehr vielfältig, da dieses im Rahmen einer großen Zahl von leichteren bis mittelgradigen Beschwerden eingesetzt wird. Da es hier vor allem um die Behandlung leichterer Beschwerden geht, kann und sollte man mit Kinesiotapes eine Zeit lang experimentieren, bis man die Variante findet, die sich für die eigenen Zwecke besonders gut eignet.

4.2 Maße

Das klassische Kinesiotape hat eine Breite von 3-4 cm und ist damit sehr flexibel an Gelenken einsetzbar. Bei manchen Beschwerden, wie etwa bei großflächigeren Verspannungen im Rückenbereich kann der Einsatz eines breiteren Tapes bis ca. 5cm sinnvoll sein. Entscheidend ist aber bei der Auswahl vor allem die Frage, welche Variante einem bequemer erscheint und auch hier gilt, dass man sich möglicherweise ein wenig durchprobieren muss.

4.3 Material

Das Material sollte möglichst hautverträglich sein und ein hoher Baumwollanteil ist hier sehr hilfreich, da die meisten Personen darauf nicht negativ reagieren. Man sollte auch über die eigenen Allergien Bescheid wissen, da es natürlich immer sein kann, dass man empfindlich auf Bestandteile des Produktes reagiert, obwohl andere Personen gut damit klarkommen. Wichtig ist hier insbesondere der Blick auf den verwendeten Kleber. Die Hersteller der qualitativ hochwertigen Tapes achten natürlich darauf, besonders gut verträgliche Bestandteile einzusetzen.

4.5 Wasserresistenz und Luftdurchlässigkeit

Die Wasserresistenz ist bei Kinesiotapes sehr wichtig, da diese über einen Zeitraum von mehreren Tagen getragen werden sollen. Aus dem gleichen Grund sollten die genutzten Tape-Produkte über eine hohe Luftdurchlässigkeit verfügen und damit atmunsaktiv sein. Kann man das anhand der Produkbeschreibung sicherstellen, so wird man mit dem entsprechenden Tape sicher zufrieden sein und muss sich nicht mit allergischen Reaktionen herumschlagen.

5 Fazit

Der Sporttape Test hat gezeigt, dass dieses sich im Rahmen einer Vielzahl von Beschwerden einsetzen lässt und dass die Besserung der Beschwerden beim Kinesiotape auf einen Massageeffekt, auf die Aktivierung der betroffenen Gelenke und Muskelgruppen, sowie auf die therapeutischen Effekte der eingesetzten Farbtöne zurückzuführen ist. Durch diese sehr wenig invasive Form der Behandlung lassen sich Schmerzen und Verspannungen lindern und es ist empfehlenswert, diese Methode einmal auszuprobieren.

Fitness Buch Empfehlung